Jeff VanderMeer – Borne

Holla die Waldfee. »Borne« zu lesen, glich einem Kraftakt. Der Roman hat meinen Kopf zum Schwirren gebracht, meine Gedankenkraft herausgefordert. Sich die Dinge vorzustellen, die Autor Jeff VanderMeer entwirft, das war gleichzeitig aufregend und anstrengend, das alles zu imaginieren, was dort geschrieben gesteht, eine Herausforderung.

Die Geschichte von »Borne« spielt vor einer post-apokalyptischen Kulisse, eine nahe Zukunft, in einer zerstörten Stadt, in einer zerstörten Welt. Den Niedergang haben die Menschen selbst zu verantworten. Kriege, Seuchen, steigender Meeresspiegel, Flüchtlingsströme, zerfallende Staaten und schließlich der Zusammenbruch von allem. Dazu die schleichende Ausbreitung von Biotech. Lebende Organismen, modifizierte Lebewesen, manipulierte Lebensformen, die schließlich unkontrollierbar wurden, sich verselbstständigten und der Welt ein neues Gesicht gaben.

… mehr erfahren

Ellen Dunne – Harte Landung

Mit »Harte Landung« ist Anfang August der neueste Roman der Autorin Ellen Dunne erschienen. Nach »Wie du mir« und »Für immer mein«, beide im Eire-Verlag veröffentlicht, startet jetzt beim Insel-Verlag die Reihe um die deutsch-irische Kriminalkommissarin Patsy Logan.

Ermittlungstechnisch ein klassischer Kriminalroman, entwickelt »Harte Landung« durch das stilsichere Erzählen der Autorin und die ausgeprägte Charakterzeichnung der Protagonistin Patsy Logan schnell ein eigenes Naturell. Dazu kommt noch die Paarung vom Hauptschauplatz München mit der irischen Hauptstadt Dublin als Kulisse. Das verleiht dem Krimi eine zusätzliche Stimmung, eine spannende Dynamik.

… mehr erfahren

Robert Berg – Pech für den Puppenspieler

In Robert Bergs Kriminalroman »Pech für den Puppenspieler« gerät das Leben des Barkeepers Edmund Petersen in eine Schieflage. Vom Typ sowieso nicht der große Karriereyuppie, hat Ed sein Soziologie-Studium gemeinsam mit seinem Elan, seinen Träumen und Hoffnungen schon lange ad acta gelegt, und jobbt mit Anfang 40 immer noch in seinem alten Nebenjob in einer Bar in Berlin-Schöneberg.

Schöneberg ist auch seine Heimat, aufgewachsen zwischen der ehemaligen Wildnis am Gleisdreieck und dem Kleistpark, zwischen Bayrischem Platz und Yorckstraße, hat Ed im Schöneberger Kiez seine Wurzeln und seine Freunde.

… mehr erfahren

Lieblingsbücher deutschsprachiger Autoren und Autorinnen

banner backlist-reihe wortgestalt-buchblog

Ich melde mich heute aus dem Urlaub zurück und das mit einem Beitrag, der inhaltlich mal ein klein wenig anders ist. Zwar sind die Backlist-Beiträge kein Novum, aber diese Liste habe ich mal ohne Überschlafen frei von der Leserbrust weg geschrieben. Im Urlaub überkam mich der Wunsch, mal ein bisschen spontaner zu bloggen, kürzer, mehr Freestyle, weniger nachdenken (hat bei den Besprechungen, die ich seitdem geschrieben und vorbereitet habe nicht geklappt und ist ja eigentlich auch blöd, weniger nachdenken, das führt ja auch zu nix), na eben etwas leichter zu bloggen und dafür war diese Liste heute ein willkommener Anlass. … mehr erfahren

SommerURLAUBSPAUSE

sommerurlaubspause-wortgestalt-buchblog-bildrechte-katja-rittig-web

Hier steht der jährliche Sommerurlaub an! Yay!

Der Blog pausiert in dieser Zeit, ich bin dann Mitte September mit neuen Beiträgen wieder zurück. Bis dahin findet ihr mich weiterhin natürlich auf Instagram herumturnend, Facebook wird in den nächsten Wochen allerdings auch beurlaubt, bei dringenden Dringlichkeiten also gern einfach eine altertümliche E-Mail.

Gehabt euch wohl, macht es gut, holt euch keinen Sonnenbrand und keine nassen Füße, esst (wenn ihr mögt) ganz viel Eis, lest schöne (und auch nicht so schöne) Bücher, macht das Internet nicht kaputt (oder nur ein bisschen) und habt einen schönen Restsommer, noch ist alles drin! 🙂

Bis dahin!

 

Achso, PS: Wer meinen Blog per Mail abonniert hat, wird in der Sommerpause trotzdem ab und an über neue Beiträge benachrichtigt. Ich habe vom Blogwechsel im letzten Jahr noch zig Rezensionen im Backend liegen, die auf ihre Formatierung und Freischaltung warten. Das wird in den nächsten Wochen peu à peu immer mal geschehen, wundern se sich also nich! Ist nicht wirklich neu, aber vielleicht interessant! 😉