Berlin Beat | Volker Heise – Außer Kontrolle

Was für ein Roman! Für mich war er eine ganz besondere Freude aufgrund seiner Individualität, denn wie oft bin ich beim Lesen auf der Suche nach einem neuen Klang, einem anderen Rhythmus, bitte mehr als nur der übliche Satzbau, mehr als nur Wort auf Wort.

Das habe ich hier gefunden. »Außer Kontrolle« holt mich ab mit seinem Stil, mit seinem Gefühl für den eigenen Beat aus Worten und Bildern. Sein Autor Volker Heise beweist sich dabei auch als vielmehr als ein bloßer, guter Erzähler. Man erkennt den geübten Beobachter und erlebt einen grandiosen Beschreiber.

… mehr erfahren

Das Buch wird laut

das-buch-wird-laut-banner-wortgestalt-web

Ich vermute zwar, dass der überwiegende Teil meiner Leser und Leserinnen nicht aus Berlin kommt, dennoch gibt es heute einen Hinweis auf eine Veranstaltungsreihe, die Ende des Monats stattfinden wird. Der Hinweis muss sein, weil es mir am Herzen liegt. Und weil so vielleicht noch der ein oder andere darauf aufmerksam wird. Oder die Idee vielleicht sogar in anderen Städten und Regionen Verbreitung findet.

… mehr erfahren

Mon Bataclan

Diese Graphic Novel muss zunächst einmal genauer eingeordnet werden. »Bataclan: Wie ich überlebte« ist vielmehr eine »graphic short story«. Die gezeichnete Sequenz selbst umfasst 15 Seiten, das Buch komplettieren dann rund 26 Seiten Textfragmente. Das nur zur Orientierung vorneweg, da ich beim Kauf des Bandes mit einem größeren Zeichenanteil gerechnet hätte. Dies soll keine inhaltliche Kritik darstellen, maximal eine an der Präsentation des Buches auf der Verlagswebsite. Aber auch das ist nach der Lektüre letztlich zweitrangig.

Bei den Terroranschlägen vom 13. November 2015 starben in dem Pariser Club »Bataclan«* zahlreiche Menschen, hunderte wurden verletzt. Der Grafiker Fred Dewilde gehört zu den Überlebenden. In diesem Buch verarbeitet er nun, wie er die Nacht, in der Bewaffnete ein Konzert stürmten und Menschen erschossen, erlebte, überlebte und wie er danach weiterlebte. Es ist eine grafische und im späteren Verlauf auch textliche Aufarbeitung eines traumatischen Ereignisses.

… mehr erfahren

Gott sei Dank, nun ist’s vorbei, mit der Übeltäterei!

banner-ein-monat-mit-frankreich-wortgestalt-buchblog-richtige-masse-slider

Ich hinke mal wieder hinterher. Da wollte ich den Oktober mit französischer Kriminalliteratur verbringen und habe doch kaum einen der Titel, die ich gelesen habe, hier besprochen. Einige Beiträge zum Thema gab es zwar, aber alles in allem hatte ich mir das anders vorgestellt, mit der Zeit und dem Schreiben. Und auch dem Lesen. Tja, aber so ist das. Fazit für mich, keine Themenmonate mehr. Höchstens Themenwochen. Mich einen Monat lang an eine Leseliste halten, nicht meine Baustelle. Wieder etwas dazugelernt.

Trotzdem war ja der Zuspruch und das Interesse in den Kommentaren relativ groß, als ich meinen ambitionierten Stapel französischer Spannungsliteratur hier vorgestellt hatte. Deshalb meine ich, ich schulde euch doch einen kleinen Rückblick, ein kleines Fazit. Kommt jetzt. … mehr erfahren

Verlagsschau im November 20.17

titelbild verlagsschau wortgestalt buchblog

Jeden Monat erscheinen reihenweise interessante Bücher. Für die Verlagsschau sichte ich grob die Novitäten und stelle eine Auswahl der Titel zusammen, die mir beim Durchblättern der Verlagsprogramme aufgefallen sind und die mich interessieren. Und ich erzähle kurz, warum.

Los geht es, hier ist meine Auswahl für den vorletzten Monat des Jahres und einer augenscheinlich sehr gemischten Auswahl.

… mehr erfahren