Reblogged | Kim Young-ha – Im Reich der Lichter

Oh weh mir, wir sind nun in den letzten Zügen unseres Blog-Spezials zur ostasiatischen Kriminalliteratur! Bevor nächste Woche Dienstag der Filmcheck das Spezial abschließt, gibt es heute und Sonntag die letzten zwei Buchbesprechungen. Südkorea ist noch einmal dran, bei Christina ging dazu gerade der Beitrag zu Kim Young-has »Im Reich der Lichter« online.

Und nicht ganz erwartungsgemäß, aber dennoch nicht langweilig war laut Christina diese Spionagegeschichte, die ich selbst auch noch gerne lesen möchte, weil sie zu interessant klingt und von einem nordkoreanischen Spion erzählt, der in Südkorea »vergessen« wurde.

 

»Ein nordkoreanischer Spion, der schon 20 Jahre in Südkorea lebt, vergessen von seiner Regierung, verheiratet, mit Kind. Keiner würde denken, dass Kim Giyoung kein Südkoreaner ist. Doch dann erhält er eine verschlüsselte Botschaft, eine Nachricht aus Nordkorea: er soll nach Pyöngjang zurückkehren, in den nächsten 24 Stunden. …«

Weiterlesen? Hier geht es zu Christinas Besprechung auf ihrem Blog ‘Die dunklen Felle’: »Andere Erwartungen: Im Reich der Lichter – Kim Young-ha« .

 


Die Besprechung erscheint im Rahmen des Blog-Spezials »Kriminalliteratur aus Ostasien« mit Bloggerkollegin Christina von »Die dunklen Felle«.

 

Titelfoto in diesem Beitrag: © Christina Benedikt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.