De Profundis

Hier war es in den vergangenen Monaten so ruhig wie noch nie, und das hat mir gar nicht so richtig geschmeckt, hatte aber seine Gründe, von denen die meisten auf dem Blog nichts verloren haben, höchstens vielleicht das Fernstudium, bei dem ich im Sommersemester eine Menge Stoff vom Wintersemester nachzuholen hatte und so führte eines zum anderen und alles letztlich zu der Pause hier auf dem Blog. … mehr erfahren

Falken jagen – Im Gespräch mit D.B. Blettenberg

Während man sich Fragen für ein Interview mit D.B. Blettenberg überlegt und dazu den Lebenslauf des Autors studiert, kann man sich schnell sehr unwissend und sehr grün hinter den Ohren fühlen. Zumindest erging mir das so. Ein solch bewegter und weitgereister Lebensweg ist beeindruckend, faszinierend und bemerkenswert.

… mehr erfahren

Start der Blogtour – Falken jagen

So! Zeit, um mal wieder ein bisschen über Bücher zu sprechen! In dieser Woche ganz intensiv über den Roman »Falken jagen« von D.B. Blettenberg, der Mittelpunkt der Blogtour sein wird, die wir Euch in dieser Woche gemeinsam mit dem Pendragon Verlag präsentieren.

Was eine Blogtour eigentlich ist, worum es in dem Roman geht und das es auch noch etwas zu gewinnen gibt, dazu gleich mehr.

… mehr erfahren

Das große Fazit | Blog-Spezial »Dystopische Literatur«

header-blog-spezial-dystopische-literatur-die-dunklen-felle-wortgestalt-web660

Einen Monat lang gab es bei Christina von »Die dunklen Felle« und mir Besprechungen zu dystopischen Romanen zu lesen. Heute wollen wir ein Fazit ziehen und schauen, worin sich die Romane glichen, wo die Unterschiede lagen, auf welche Themen und Konflikte man sie herunterbrechen kann. Was genau macht eine Dystopie aus? Welche Kernelemente einen diese Bücher? … mehr erfahren

Das Buch wird laut

das-buch-wird-laut-banner-wortgestalt-web

Ich vermute zwar, dass der überwiegende Teil meiner Leser und Leserinnen nicht aus Berlin kommt, dennoch gibt es heute einen Hinweis auf eine Veranstaltungsreihe, die Ende des Monats stattfinden wird. Der Hinweis muss sein, weil es mir am Herzen liegt. Und weil so vielleicht noch der ein oder andere darauf aufmerksam wird. Oder die Idee vielleicht sogar in anderen Städten und Regionen Verbreitung findet.

… mehr erfahren