Masako Togawa – Der Hauptschlüssel

Japan in den späten 1950er Jahren. Ein Frauenwohnheim in Tokio soll versetzt werden, um geplanten Straßenerweiterungsplänen nicht länger im Weg zu sein. Besser als ein Abriss, finden die Bewohnerinnen und stimmen den Bauarbeiten zu.

Und während das Freilegen der Fundamente des Gebäudes noch ein rein physischer Vorgang ist, beginnt bei einigen Bewohnerinnen aber auch auf psychischer Ebene der Putz zu bröckeln und Geheimnisse werden wie von einer verborgenen Macht gelenkt ans Tageslicht befördert. Oder vielmehr gezerrt. Als würden im Hintergrund unsichtbare Strippen gezogen. Ein Marionettenspiel. Ein fabelhafter Roman.

… mehr erfahren

Das Blog-Spezial »Kriminalliteratur aus Ostasien« gemeinsam mit »Die dunklen Felle«

Ein neues Themen-Spezial für den Blog anzukündigen, ist immer eine coole Sache. Und da dieser Beitrag genau diese Funktion erfüllt, ist die Freude heute zugegeben verdammt groß.

Denn es geht hier in den nächsten vier Wochen komplett um »Kriminalliteratur aus Ostasien«, ein Blog-Spezial, das ich wieder gemeinsam mit meiner sehr großartigen Krimibloggerkollegin Christina von »Die dunklen Felle« angehe, was jedes Mal ein Fest ist. … mehr erfahren

Fuminori Nakamura – Die Maske

Was ich in letzter Zeit immer häufiger beim Lesen vermisst hatte, war das Gefühl, nicht zu wissen, was auf den kommenden Seiten geschehen könnte. Denn egal wie der Weg dorthin im Detail aussehen würde, es war doch immer grob klar, welchen Intentionen die Figuren folgen, welcher Handlungsmuster sie oder ihr Autor sich bedienen würden. Am Ende konnte die Geschichte dann noch so gut erzählt sein, sie war dennoch vorhersehbar in ihrer Art. Das war ein wenig ermüdend. Und da fehlte der Zauber.

… mehr erfahren

Miss Marples Krimitipp im März 20.18

In ihrer Gast-Kolumne »Miss Marples Krimitipps« schreibt die Berliner Buchhändlerin Cornelia Hüppe einmal im Monat ihre aktuellen Krimi-Empfehlungen nieder, erzählt, welche Autoren sie begeistert, welche Geschichten sie fasziniert haben.

Dieses Mal mit: Keigo Higashino und »Unter der Mitternachtssonne«

… mehr erfahren