Jeong Yu-jeong – Sieben Jahre Nacht

Ich weiß eigentlich gar nicht, wo ich anfangen soll und wo wieder aufhören. Anfangen vielleicht damit, dass es rückblickend betrachtet eine große Dummheit von mir war, diesen Roman so lange nicht zu lesen. »Sieben Jahre Nacht« von der koreanischen Autorin Jeong Yu-jeong habe ich eine ganze Weile vor mir hergeschoben. Nicht nur während der Vorbereitungen zu diesem Spezial, auch schon davor.

… mehr erfahren

Reblogged | Un-Su Kim – Die Plotter

Ein melancholisch gestimmter Auftragskiller-Thriller steht als nächstes in unserem Blog-Spezial auf dem Plan, Christina hat »Die Plotter« von Un-Su Kim gelesen und bespricht diesen heute auf ihrem Blog.

Kein allzu leichtgänger Thriller, etwas für Freunde komplexer Erzählweisen. Ich habe den Roman schon im vergangenen November gelesen und kann mich Christinas Fazit in voller Gänze anschließen. Wie das ausfällt und worum es genau geht, lest selbst!

… mehr erfahren

Ryu Murakami – Piercing

Endlich Ryu Murakami! Wollte ich schon so lange lesen, aber man kommt ja immer zu nichts. »Piercing« stand gefühlte Ewigkeiten in meinem Bücherregal, einige andere seiner Romane sind auf meiner Leseliste vorgemerkt. Der Autor und seine Geschichten interessieren mich, ganz offensichtlich.

»Piercing« kommt dazu noch mit dem Sicherheitsbackup, im Liebeskind Verlag erschienen zu sein, was, egal ob es im Einzelfall meinen Geschmack trifft oder nicht, in jedem Fall immer wertige Literatur bedeutet.

… mehr erfahren

Reblogged | Iori Fujiwara – Der Sonnenschirm des Terroristen

Hui, schon Halbzeit bei unserem Ostasien-Krimispezial und heute gibt es ein Schätzchen aus dem Cass Verlag bei Christina: »Der Sonnenschirm des Terroristen« von Iori Fujiwara ist ein großes Vergnügen, ich kann das nur bestätigen und mich Christinas Worten anschließen, wie fabelhaft es ist, das kleine Verlage mit spezifisch ausgerichteten Programmen sorgfältig ausgewählte Titel ausfindig machen. So hier der Cass Verlag als eine Empfehlung für japanische Belletristik und Kriminalliteratur.

… mehr erfahren

Le Minh Khue – Nach der Schlacht

Unsere Vietnam-Titel für das Blog-Spezial fallen beide auf ihre eigene Art ein bisschen aus dem Rahmen. Bei Christina ging es mit »Das schwarze Pulver von Meister Hou« ins Vietnam des 17. Jahrhunderts, ungewöhnlich genug für ein Romansetting. Bei mir sind es heute mit »Nach der Schlacht« von Le Minh Khue die Erzählform und die Erzählweise, die es zu bemerken gilt.

… mehr erfahren

Reblogged | Tran-Nhut – Das schwarze Pulver von Meister Hou

Drittes Land in unserem Spezial: Vietnam. Christina hat heute dazu auf ihrem Blog die erste Besprechung und es geht mit »Das schwarze Pulver von Meister Hou« überraschenderweise ins Vietnam des 17. Jahrhunderts! Ja da schaust! Ein historischer Kriminalroman, wenn man so will, was ja nicht jedermanns Sache ist, eigentlich auch nicht Christinas, dachte sie jedenfalls. 🙂

… mehr erfahren