Thomas Nommensen – Ein dunkler Sommer

Kriminalroman Ein dunkler Sommer Thomas Nommensen Rowohlt Verlag

»Ein dunkler Sommer« konnte mich unglaublich überraschen! Das Debüt von Thomas Nommensen erzeugt eine derart starke Atmosphäre, wie es nur wenigen Büchern gelingt und lässt beim Lesen die tatsächliche Umgebung nahezu verschwinden.


Ein warmer Sommer

Dabei lösen Nommensens Beschreibungen einen aus der Realität und setzen den Leser direkt in der Geschichte ab, sodass man fast spüren kann, wie die Hitze der Julitage die Landschaft austrocknet, wie sich der blaue Himmel über die weite Landschaft Schleswig Holsteins wölbt, wie das Lichtspiel in den Blättern eines Baumes Schatten wirft. Und wie nach und nach die Luft immer dicker wird, bevor das herannahende Unwetter über das Land fegt und alles auf genau dieses eine Finale hinausläuft, das am Ende einer jeden Hitzewelle steht.

Hier ist es vom Autor überaus gelungen inszeniert, den Krimi-Plot mit der Entwicklung einer heißen Sommerperiode zu koppeln. Denn bei »Ein dunkler Sommer« unterstützt diese Wetterlage die Entwicklung der Story und lässt eine sehr intensive Stimmung entstehen, die mich während des ganzen Buches begleitet und begeistert hat.

 

Ein neuer Fall?

Oder war der alte Fall nie wirklich abgeschlossen? Hauptkommissar Arne Larsen und sein Kollege Frank Kuhlmann tappen lange Zeit im Dunkeln. Und es ist spannend, als Leser dabei zuzusehen, wie die fehlenden Puzzleteile nach und nach auftauchen, die Ermittler aber noch nicht in der Lage sind, Zusammenhänge herzustellen. So ist man gerade zu Beginn der Handlung Larsen und Kuhlmann immer einen Schritt voraus und möchte sich frustriert an die Stirn hauen, wenn ein neuer Hinweis nicht richtig gedeutet werden kann. Das macht beim Lesen natürlich diebisch viel Freude und erhöht die Bindung an die Geschichte ungemein. Doch den kleinen Vorsprung verliert auch der Leser bald und schwankt zwischen Ahnung und Ungewissheit einer erschreckenden Auflösung entgegen.

Die Geschichte spielt im Juli, ein warmer Sommer hat die Region fest im Griff, die Luft flirrt über dem Asphalt, es ist heiß. Genau wie vor 10 Jahren, als ein kleines Mädchen sterben musste. Entführung mit Todesfolge lautete damals das Urteil, das über einen Mann gefällt wurde, der als Täter schuldig gesprochen wurde. Nun hat er seine Strafe abgesessen, wird aus der Haft entlassen. Nur wenige Monate später wird der Hauptbelastungszeuge von damals ermordet aufgefunden.

 

Stimmig

Sprachlich wie auch inhaltlich finde ich diesen Krimi nahezu perfekt und angenehm anspruchsvoll. Man fühlt sich stilistisch absolut gut aufgehoben, denn da weiß jemand, wie man mit Worten Stimmung erzeugt. Die Figuren, ihr Auftreten und die Dialoge fügen sich dieser Stimmung perfekt und bilden so ein stimmiges Gesamtkonzept. Für mich passten die einzelnen Figurenzeichnungen perfekt zur Handlung, einziger Kritikpunkt war für mich tatsächlich der Epilog.

Den hätte es für mein Empfinden nicht gebraucht, er erscheint mir wie ein unnötiges Anhängsel. Als würde man auf ein perfektes Stück Torte, das schon mit einem schönen Sahnehäubchen versehen ist, noch einen Löffel Schlagsahne oben draufklatschen. Das hat das runde Bild ein wenig gestört. Bis dahin war es für mich ohne Frage ein 5-Sterne-Krimi.

 

Bewertung-4-Sterne

Fazit: Dennoch insgesamt ein mehr als gelungener Krimi, der mich vor allem mit seiner dichten Atmosphäre begeistern konnte! Auch dem Plot wird raffiniert der Weg bereitet, die stetig ansteigende Spannung erzeugt ein schönes Lesetempo und das Gleichgewicht zwischen Figuren und Handlung rundet das Buch ab. Wer einen gehaltvollen Krimi für diesen Sommer sucht, sollte hier zugreifen. »Ein dunkler Sommer« ist ein empfehlenswerter Kriminalroman und mein Sommer-Lesetipp.

Bewertung: 4,4 Punkte = 4 Sterne

Stil: 5/5 | Idee: 5/5 | Umsetzung: 4/5 | Figuren: 4/5
Plot-Entwicklung: 4/5 | Tempo: 4/5 | Tiefe: 5/5
Komplexität: 5/5 | Lesespaß: 4/5 | Ø 4,44 Punkte

 

 


© Rowohlt Verlag
Thomas Nommensen – Ein dunkler Sommer

Originalausgabe | Juni 2014 im Rowohlt Verlag

Taschenbuch | 416 Seiten | 9,99 EUR

Genre: Kriminalroman

Reihe: Arne Larsen #1

Schauplatz: Schleswig-Holstein

 

 

 

 

Weitere Besprechungen zum Buch gibt es unter anderem bei:

Die dunklen Felle – »Ein spannender Krimi mit wirklich gut gelungener Atmosphäre und mit einem melancholisch-versonnenen Kommissar …«

Book Experiences – »Ein dunkler Sommer zählt schon jetzt zu meinen Jahreshighlights und war für mich ein Pageturner, den …«

 

 

28 Kommentare zu “Thomas Nommensen – Ein dunkler Sommer

  • 12. Juni 2014 at 17:14
    Permalink

    Du machst mich fertig! Du hast mich sooooowas von angefixt, schon vor dieser überaus genialen Rezi! Die ist dir wirklich mega gut gelungen (aber deine Rezis sind ja immer toll)! 🙂

    Da du mich so angefixt hattest wollte ich mir das Buch heute unbedingt direkt kaufen. Tja, Pustekuchen. Einmal Thalia und zwei Bahnhofsbuchhandlungen abgeklappter, nichts da, kein dunkler Sommer da :/ so muss ich mich wohl noch ein wenig gedulden, werde mir das Buch aber bei nächster Gelegenheit schnappen!

    Liebste Grüße
    Juliana

    Reply
  • 12. Juni 2014 at 17:55
    Permalink

    Nachdem ich gestern dann mein Planschbecken aufgebaut habe und bei Amazon meinen Warenkorb füllte, kam eins zum anderen und so auch Steffi zu "Ein dunkler Sommer". 😉
    Deine Rezi bekräftigt mich in meiner Entscheidung natürlich nun komplett! Alles richtig gemacht!!!
    Schööööön, wenn man soviele Versuchskaninchen in der Bloggernachbarschaft hat 😉
    Hab noch einen schönen Abend!
    Liebe Grüße
    Steffi

    Reply
  • 12. Juni 2014 at 18:11
    Permalink

    Hallo Nachbarin? Was macht der Rücken? Schmerzen deine alte Knochen auch so vom Tippen? Grausig, sag ich dir!
    Aber ne nette Kritik hast da mal wieder verfasst und ja, liebe Frau Nachbarin, du hast mich auch neugierig gemacht, wenn auch ich es nicht direkt auf den obersten Gipfel meiner Wuli packen werde.
    Aber wenn du wüsstest was ich die Tage wieder für feine Bücherlein bekommen habe!
    Meine müden Augen wirds freuen!
    Aber nun muss ich Kater Friedhelm mal sein Futter geben, der schleicht schon die ganze Zeit um meine alten Knochen rum!

    Reply
  • 12. Juni 2014 at 18:30
    Permalink

    Bevor ich im Einzelnen auf eure Kommentare eingehe, erstmal was für euch alle:

    Mädels, ich hab euch lieb! 😀

    Reply
  • 12. Juni 2014 at 18:44
    Permalink

    Eine schöne Rezenension. Und ich muss das Buch unbedingt auch lesen! Es steht jetzt ganz ober auf meiner Wunschliste! Ich muss schnell mein Projekt beendet damit ich wieder neue Bücher kaufen kann 😀

    Liebe Grüße

    Reply
  • 12. Juni 2014 at 18:45
    Permalink

    *räusper* … *sich kurz umdreh* … *nach unten guck* … *in der Tasche wühl* … Na wo hab ich denn…wo ist denn…moment, gleich hab ich es…ich hatte doch noch…vorhin… ah, hier ist es, mein Poker-Face! Ist mir doch glatt abhanden gekommen bei deinen lieben Worten! ;D Danke!!!!

    Freut mich aber ungemein, wenn Dir das noch den Rest gegeben hat 😉 und Du dann auch bald das Buch lesen wirst, muss unbedingt über diesen Epilog reden!!!! 😀

    Reply
  • 12. Juni 2014 at 18:49
    Permalink

    Planschbecken??? Rasender Neid!!! ;D

    Aber sehr sehr genial, denn wenn das Buch schon auf dem Weg zu Dir ist, dann sehe ich mit Spannung deinem Fazit entgegen!! Gar nicht erst auf den SuB legen! *streng guck* ;D

    Reply
  • 12. Juni 2014 at 18:53
    Permalink

    Sehr gelungene Rezension! Schöne Sprache, toller Stil! Mein Kompliment.
    Und für alle, die das Buch bei den "großen" Buchhändlern nicht finden. Es ist gerade für Debütautoren unglaublich schwer, von den großen Ketten wahrgenommen, sprich eingekauft zu werden. Aber man kann jedes Buch so bestellen, dass es einen Tag später da ist.
    Herzliche Grüße

    Reply
  • 12. Juni 2014 at 18:56
    Permalink

    Ach mensch, sind Sie das, Frau Hase? Ich kann heut so schlecht gucken! Ja, ja, die Knochen, aber ich sag ja immer, wer schneller stirbt, ist früher fertig, nicht wahr! ;D

    Wir müssen aufpassen, sondern werden wir noch alle später wie die verrückte Katzenfrau bei den Simpsons!! ^^ Nur wir werfen dann mit Büchern! 😀

    Uh, uh, höre ich da was von Neuzugängen??? Da wird die alte Dame aber wieder ganz flink! 😀

    Und lieben Dank! 😀

    Reply
  • 12. Juni 2014 at 18:59
    Permalink

    Das sind dann die Vorteile vom Dorfleben 😉 Aber Berlin ist schon geil! Bin unheimlich gern dort…btw müsste meinen Bruder mal wieder besuchen gehen *g*
    Lange wird es wohl nicht auf dem SuB schmoren, denn ich habe demnächst drei Wochen Urlaub *partyyyy*

    Reply
  • 12. Juni 2014 at 18:59
    Permalink

    Gern! Mit Keksen, bitte. Hab noch ein Rezept für Karotten-Muffins hier! 😀

    Reply
  • 12. Juni 2014 at 19:05
    Permalink

    Liebe Frau Herrmann,

    das freut mich ganz ehrlich sehr, vielen lieben Dank!!

    Freu mich nun noch auf den Erscheinungstermin ihres Buch und natürlich auf die Lesung morgen Abend!

    Liebe Grüße

    Reply
  • 12. Juni 2014 at 19:08
    Permalink

    Hihi, liebsten Dank! Freut mich sehr, wenn das Buch soweit oben auf deiner Wunschliste steht, denn es ist wirklich ein toller Krimi!! Wird Dir bestimmt auch gefallen!! 🙂

    Reply
  • 12. Juni 2014 at 19:11
    Permalink

    Perfekt! Da hast Du die richtige Urlaubslektüre erwischt! 😀

    Berlin ist schon irgendwie schön! 😀 Da müssen wir mal bei einem kleinen Plausch auf FB in Betracht ziehen! ^^

    Reply
  • 13. Juni 2014 at 13:56
    Permalink

    Schöne Neuzugänge *smile*
    Überleg ob ich sie heute bringe oder Sonntag. Denn ich wollt noch die Top 5 machen *grübel*
    Ich entscheid nachher 🙂

    Reply
  • 13. Juni 2014 at 14:29
    Permalink

    Huhu,
    oh mann wie cool, dass es dir so gut gefallen hat. Ich habe es mir gerade gestern gekauft und nun sehe ich deine Rezi hier. Ich weiß nämlich so überhaupt nicht, was ich für meine Jahreszeiten-Cover Challenge in den nächsten 3 Monaten für Sommer lesen soll und als ich das Buch in den Neuerscheinungen entdeckt habe, dachte ich: Passt doch! Etwas düster halt, aber trotzdem Sommer. Das ist echt die schierigste Jahreszeit in meinem Bücherregal, denn ich lese die meisten quitschigen Sommer, Sonne, Meer Cover Bücher meist nicht. Von daher muss ich wohl nach Sommer Thriller/Krimis Ausschau halten.
    Nach der wieder mal echt toll geschriebenen Rezi freue ich mich jetzt umso mehr auf das Buch und wird wohl dann auch bald nach unserem SUB Thrill Kill dran kommen.

    Liebe Grüße, Julia

    Reply
  • 13. Juni 2014 at 14:33
    Permalink

    Hab mich bei Juliana auch zu den Top-5 anstiften lassen, weil ich die Idee mit dem Vergleich zu der Liste aus der Montagsfrage ganz klasse fand! 😀 Werd den dann Anfang nächster Woche mal raushauen! ^^

    Und spann mich mit deinen Neuzugängen nur nicht zu lange auf die Folter!! 😉

    Reply
  • 13. Juni 2014 at 14:39
    Permalink

    Dankeschöööön!! 😀 Das Buch ist aber auch ein Glücksfall in diesem Sommer, das muss ich schon sagen! Freu mich schon darauf zu hören, wie es Dir gefällt! Viel Spaß beim Lesen!!! ^^

    Aber stimmt, morgen gibt es erstmal die Fitzek-Runde, freu mich schon auf das Lesen mit Euch! Habe meinen Post für heute Abend auch schon vorbereitet und werde dann wohl mein aktuelles Buch erstmal aufs Wartegleis schieben, ist eh nicht so dolle… -__-

    Reply
  • 10. Juli 2014 at 16:26
    Permalink

    Hui, da bin ich jetzt aber mal gespannt. Bei Zeilenkino (http://zeilenkino.de/) ist der Krimi ja nicht so gut weggekommen, du hingegen bist begeistert. Und ich? Ich habe die Lektüre noch vor mir. Der Krimi liegt hier schon. Jetzt muss ich nur noch Lesezeit dafür finden. *seufz*

    Reply
  • 10. Juli 2014 at 17:22
    Permalink

    Hab gerade mal rasch geguckt, was Zeilenkino zu dem Buch sagt. Und was den Epilog angeht, ja, das war ja oben in der Rezension auch mein größter Kritikpunkt, das passte, zumindest in meinen Augen, wirklich nicht mehr ins Bild.

    Aber das Tempo passt in diesem Fall sehr zur Atmosphäre, ich fand das insgesamt sehr stimmig und harmonisch, auch in Bezug auf den Stil und die Sprache von Thomas. Das hatte schon was für sich!

    Ich bin wirklich neugierig, wie dein Fazit ausfallen wird! 🙂

    Reply
  • 13. Juli 2014 at 19:48
    Permalink

    Den Epilog habe ich in dem Moment zwar nicht als störend empfunden, aber ansonsten kann ich dir vollkommen zustimmen. Gerade ist auch meine kleine Rezi online gegangen, für mich war dieser Krimi wirklich nahezu perfekt, wie du schon sagst, unglaublich toll! Ich hoffe, dass die Fortsetzung nicht lange auf sich warten lässt 🙂

    Nach dem Lesen musste ich auch erstmal ein bisschen meine Gedanken ordnen und nochmals Revue passieren lassen wie jetzt was und wer womit genau zusammenhing. Ging es dir auch so?

    Liebste Grüße <3

    Reply
  • 13. Juli 2014 at 20:38
    Permalink

    Freut mich, dass das Buch auch bei Dir so toll angekommen ist! Ich freu mich auch schon tierisch darauf, mehr von Thomas Nommensen zu lesen! 😀

    Ja, ich musste am Ende auch erstmal kurz stoppen und mir nochmal in Ruhe die einzelnen Zusammenhänge durch den Kopf gehen lassen und die Puzzleteile nochmal so für mich zusammenfügen. Das ist echt toll, wenn ein Buch so viel mitbringt, gibt es ja nicht immer!

    Reply
  • Pingback: Thomas Nommensen – Wintertod - WortGestalt-BuchBlog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.