Miss Marples Krimitipps

Banner Miss Marples Krimitipps

In ihrer Kolumne »Miss Marples Krimitipps« schreibt die Buchhändlerin Cornelia Hüppe einmal im Monat ihre aktuellen Krimi-Empfehlungen nieder, erzählt, welche Autoren sie begeistert, welche Geschichten sie fasziniert haben.

Dieses Mal mit dabei: Oliver Ménard, Paul Colize und Lenz Koppelstätter.


Buchcover Federspiel
© Knaur Verlag

Oliver Ménard – Federspiel

DIE ENTDECKUNG DES JAHRES!

Am 1. September erscheint das »Federpiel« von Oliver Ménard und Miss Marple hat das Gefühl, der Autor wird durch dieses Buch in den Sternenhimmel der Krimiliteratur aufsteigen.

Normalerweise schleiche ich lange um die Bücher herum, die als Thriller bezeichnet werden, doch da am 4. September bei mir die Buchpremiere stattfinden sollte, ist es nicht unvorteilhaft das Buch auch vorher gelesen zu haben. Ich begann mit dem Buch und hörte nicht mehr auf, die Spannung war fulminant.

In Berlin verschwindet eine Fernsehmoderatorin und die junge Journalistin Christine Lenève ermittelt auf eigene Faust in diesem Fall, der sie weit in die Vergangenheit führt, zu Ikarus, dem gefährlichsten Serienmörder der DDR, der stets eine Feder am Tatort hinterließ. Hat etwa nach all den Jahren Ikarus wieder zugeschlagen?

Eine atemberaubende Spannung wird aufgebaut, das Buch ist auch gespickt mit sehr vielen humorvollen Passagen, alleine die Passagen der Beschreibungen der »Prenzlauer Berg-Mütter« sind großartig. Ich bin auch sehr von der lebendigen Sprache von Oliver Ménard angetan, toller Stil, gepaart mit ganz viel Wortwitz. Herr Ménard, ich verneige mich vor Ihnen!

Oliver Ménard – Federspiel | erschienen im Knaur Verlag | EUR 9,99

 

© Edition Nautilus
© Edition Nautilus

Paul Colize – Back Up

Dieser kleine Verlag (Edition Nautilus) macht mich in diesem Jahr schon zum zweiten Mal glücklich, nach »Primecut« von Alan Carter erscheint jetzt ein weiteres Krimi-Juwel: »Back up« von Paul Colize, sehr besonders, ich würde ihm einfach mal den Namen »Rock’n’Roll-Thriller« geben.

Im Prinzip werden 2 Geschichten erzählt:

Berlin 1967: Vier Mitglieder der Band »Pearl Harbor« sterben alle nacheinander unter mysteriösen Umständen, nur der Schlagzeuger bleibt verschont. Die Polizei ermittelt, doch sie schließt bald die Akten, für sie sind das alles natürliche Todesfälle gewesen. Aber ein irischer Journalist glaubt nicht an einen natürlichen Tod der Mitglieder und recherchiert auf eigene Faust.

Brüssel 2010: Ein Obdachloser wird von einem Auto erfasst und erwacht im Krankenhaus mit einem Locked-in-Syndrom.

Natürlich gibt es eine Verzahnung zwischen den beiden Geschichten … Ein ganz spannender und außergewöhnlicher Thriller, der sich natürlich ganz viel mit Musik beschäftigt, auf YouTube gibt es sogar den Soundtrack zum Buch.

Paul Colize – Back Up | erschienen im Nautilus Verlag | EUR 19,90

 

Buchcover Koppelstaetter
© KiWi Verlag

Lenz Koppelstätter – Der Tote am Gletscher

So langsam kennt Ihr die Schwäche von Miss Marple, sie mag gerne richtig normale Krimis: Netter Kommissar, gute Story, nette Umgebung.

Erst war ich doch sehr skeptisch bei diesem Buch, Südtirolkrimi, wieder so ein Regionalkrimi … Mitnichten!

Nach dem Lesen der ersten Zeilen wusste ich, Commissario Grauner und ich werden Freunde, er ist ein Südtiroler, aufgewachsen auf dem Bauernhof, den betreibt er auch noch und fühlt sich dort auch viel wohler als in der Questura in Bozen.

Fast am selben Ort, an dem Ötzi damals gefunden wurde, wird die Leiche eines Einsiedlers gefundene, mit Pfeilspitzen in der Schulter. Unterstützt wird Grauner wird bei seinen Ermittlungen von Saltapeppe, dem jungen Ispettore aus Neapel, der sich in Südtirol so gar nicht zuhause fühlen kann.

Lenz Koppelstätter – Der Tote am Gletscher | erschienen im KiWi Verlag | EUR 9,99

 

© Texte verfasst von Cornelia Hüppe


Schaufensterfront Buchhandlung Miss Marple

Die Autorin dieser Kolumne:

Cornelia Hüppe ist die Inhaberin der Berliner Krimibuchhandlung »Miss Marple«. Sie hat nach ihrer Ausbildung zur Buchhändlerin BWL studiert, 8 Jahre in dem neuen Beruf gearbeitet und fand es ganz scheußlich. Sie wollte »back to the roots« und eröffnete 2002 die »Miss Marple«.

www.krimi-marple.de

 

13 Kommentare zu “Miss Marples Krimitipps

  • 7. September 2015 at 18:50
    Permalink

    "Federspiel"möchte ich auf jeden Fall lesen!!! Aber auch die beiden anderen Krimis hören sich interessant an!
    Liebe Grüße
    Martina

    Reply
  • 7. September 2015 at 20:06
    Permalink

    "Federspiel" liest sich weg wie nichts, kann meiner Buchhändlerin was den Schreibstil betrifft nur zustimmen, es lässt sich schön schmökern! 🙂

    Und "Back Up" werde ich mir auch vorknüpfen, das Buch liegt schon hier.

    Südtirol reizt mich ja noch für meine Krimilandkarte! 😀

    Reply
  • 8. September 2015 at 10:37
    Permalink

    "Back Up" klingt gut! Mal abgesehen davon, dass das Cover sehr genial ist 😀

    Reply
  • 8. September 2015 at 11:23
    Permalink

    Oder? Das Cover ist der Knüller! Sieht in echt fast noch besser aus! 😀 Werde ich mir nach Deaver vornehmen! Wenn ich mit Miss Marple (also das Buch^^) fertig bin, gibt es den "Knochenjäger" und dann schön den Rock 'n Roll-Thriller. 😉

    Reply
  • 8. September 2015 at 18:33
    Permalink

    Ui! Federspiel ist bislang an mir vorüber gegangen, jetzt bin ich aber wirklich neugierig 😀 Also direkt auf die WuLi geschrieben ^^

    Liebe Grüße
    Eva

    Reply
  • 8. September 2015 at 18:43
    Permalink

    Hallo Philly,

    die Gletschergeschichte interessiert mich auch. Aber da bin ich halt auch etwas skeptisch, Regionalkrimis sind nicht so meins. Aber ich werde das Buch weiterhin beobachten, vielleicht packt's mich doch.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    Reply
  • 8. September 2015 at 21:47
    Permalink

    Ich bin auch für "Back Up" zu haben – das hört sich spannend an. Danke für den Tipp!
    Grüßle,
    Tina

    Reply
  • 9. September 2015 at 11:53
    Permalink

    Die arme Frau Marple D:
    *kicher* nimm sie nicht so hart dran, irgendwann will ich bei ihr auch noch reinschnuppern 😛
    Ende des Monats will ich wieder den Buchladen stürmen und da die das obige Buch sicher nicht da haben werden, werd ichs sicher ordern :3

    Reply
  • 10. September 2015 at 20:37
    Permalink

    Ja, mal schauen, ich kann mir gut vorstellen, dass das mehr als "nur" ein Regiokrimi ist. Verdammt, jetzt will ich das unbedingt herausfinden! 😀

    Reply
  • 10. September 2015 at 20:38
    Permalink

    Auf "Back Up" freue ich mich auch schon, klingt nach ner guten Mischung, hab auch schon eine Ahnung, wie es erzählt sein könnte, mal gucken, ob sich das bewahrheitet! 😀

    Reply
  • 13. September 2015 at 23:14
    Permalink

    Hallo liebe Philly,

    gestern (Samstag) war es endlich soweit, ich habe der Miss Marple Buchhandlung einen Besuch abgestattet, wobei ich gefühlte 40 Minuten herum geirrt bin, bevor ich den Laden gefunden habe. Mein Orientierungssinn ist eben nicht der Beste. Hinterher habe ich festgestellt, dass ich echt einen Umweg gelaufen bin. ^^"

    Na ja wie auch immer, eine sehr liebe Betreuung und eine höchst interassante Sortierung. Zwei englische Krimis sind mir in die Tüte gesprungen und haben mich nach Hause begleitet.

    Von den Empfehlungen spricht mich "Back up" an.
    Liebe Grüße
    Cindy

    Reply
  • 14. September 2015 at 9:29
    Permalink

    Wuah, wie cool!! 😀 Das freut mich zu hören!! Und ja, ich kann Dich verstehen, die vielen kleinen Straßen, die da von dem Platz rund um die Kirche ausgehen, können einen ganz schön verwirren, Samstags ist da dort auch meistens Markt, das ist das Gewusel perfekt! 😉 Aber ich finde es sooo toll, dass Du bei Miss Marple warst, die Sortierung nach Ländern finde ich ja recht genial, da kann man gleich ein bisschen gezielter ans Werk gehen! 😉

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.