Miss Marples Krimitipps im Oktober

Banner Miss Marples Krimitipps

In ihrer Kolumne »Miss Marples Krimitipps« schreibt die Buchhändlerin Cornelia Hüppe einmal im Monat ihre aktuellen Krimi-Empfehlungen nieder, erzählt, welche Autoren sie begeistert, welche Geschichten sie fasziniert haben.

Dieses Mal mit dabei: Yrsa Sigurdardóttir und John Harvey.


buchcover yrsa sigurdardottir dna
© btb Verlag

Yrsa Sigurdardóttir – DNA

Was für eine Entdeckung! Gelangweilt schaute ich meine Bücherstapel an und war mir sicher: Ich habe überhaupt keine Lust auf einen neuen isländischen Krimi. Von der Autorin hatte ich bereits einige gelesen, die ich okay fand, doch in diesem Fall war ich doch neugierig. Denn »DNA« ist der Auftakt einer neuen Serie und ich dachte, es ist besser, ich schau mal rein … Und blieb hängen.

Der Beginn des Buches packt einen sofort. Alleine wie die beiden Protagonisten, der Kommissar Haldur und die Psychologin Freyja, eingeführt werden, ist genial. Beide haben es mit nicht so wirklich schönen Morden zu tun. Sie müssen einen Mörder finden, der zwei Frauen unterschiedlichen Alters und auch ohne erkennbare Verbindung mit Haushaltsgeräten bestialisch ermordet.

Der Clou der Story war für mich die andere wichtige Figur in diesem Kriminalroman: Karl, ein junger, eher etwas scheuer Mann, der in dem Haus seiner verstorbenen Mutter lebt. Als Amateurfunker stößt er auf einen Kurzwellensender mit einer merkwürdigen Zahlensendung. Wie besessen tüftelt er daran diesen Code zu entschlüsseln und gerät dadurch mit in den Fall. Und macht sich auch nicht unbedingt Freunde …

»DNA« ist ein Krimi für den kühlen Herbsttag. Er baut eine so große Spannung auf, da will man nur auf dem Sofa liegen und lesen. Miss Marple konnte das Buch überhaupt nicht weglegen, denn sie hat doch tatsächlich bis zur Auflösung des Kriminalfalls nicht den Täter ermitteln können! Unglaublich …

Wenn Yrsa diese Reihe weiter so spannend und großartig schreibt, haben wir wieder für die Zukunft eine neue skandinavische Krimireihe und alle lauern darauf, wann der nächste Fall kommt. Das freut die Leser und natürlich auch die Buchhändlerin …

Yrsa Sigurdardóttir – DNA | btb Verlag | Euro 19,99

 

 

buchcover john harvey unter tage ars vivendi
© Ars Vivendi Verlag

John Harvey – Unter Tage

Euch dieses Buch vorzustellen, macht mich fast etwas wehmütig, denn John Harvey ist einer der besten englischen Krimischrifsteller. Tolle Sprache, gut konstruierte Plots, interessante Charaktere, englische Krimikultur vom Feinsten.

Sei es seine Reihe um Inspector Elder oder diese Krimireihe hier mit Charlie Resnick, so kann einfach nur ein Brite schreiben. Und leider hat er hier nie die Beachtung bekommen, die er so verdient hätte. Seinerzeit hatte dtv die Krimis herausgebracht und dann nicht mehr komplettiert. Die Verkaufszahlen waren wohl nicht der Brüller. Ich habe dann noch zwei auf Englisch gelesen und irgendwann ist er mir auch aus dem Gedächtnis entschwunden.

Bis zu dem Zeitpunkt, als ich in der Vorschau von Ars Vivendi fix zu den Postkarten blättern wollte und über die Ankündigung von »Unter Tage« stolperte. Der letzte Fall mit Resnick. Wieso der Verlag gerade den letzten Fall herausbringt, ist mir ein Rätsel, doch ich bin ihm sehr dankbar. Daher konnte ich das Lesen dieses Buches am vergangenen Wochenende richtig zelebrieren. Hach ja, ein richtig schön spannender, englischer Krimi. So reich ist man damit gar nicht mehr gesegnet.

»Unter Tage« spielt auf zwei Zeitebenen. Es wird eine Leiche gefunden, die seit 30 Jahren vermisst wurde und zwar seit dem Bergarbeiterstreik 1984. Resnick, mittlerweile im Ruhestand, war damals mit dem Fall betraut. Daher wird er beauftragt, der interessanten Ermittlerin Catherine Njoroge bei den Untersuchungen zu helfen. Plötzlich wird er aber mit noch zwei weiteren Cold-Case-Fällen aus dieser Zeit konfrontiert.

Wer ein Liebhaber des klassischen englischen Kriminalromans ist, ist bei John Harvey bestens aufgehoben und einige Taschenbücher sind bei dtv auch noch erhältlich.

John Harvey – Unter Tage | Verlag Ars Vivendi | Euro 20,00

 

© Texte verfasst von Cornelia Hüppe


Schaufensterfront Buchhandlung Miss Marple

Die Autorin dieser Kolumne:

Cornelia Hüppe ist die Inhaberin der Berliner Krimibuchhandlung »Miss Marple«. Sie hat nach ihrer Ausbildung zur Buchhändlerin BWL studiert, 8 Jahre in dem neuen Beruf gearbeitet und fand es ganz scheußlich. Sie wollte »back to the roots« und eröffnete 2002 die »Miss Marple«.

www.krimi-marple.de

 

12 Kommentare zu “Miss Marples Krimitipps im Oktober

  • 14. Oktober 2016 at 17:21
    Permalink

    Die Kurzmeinung zu “DNA” muss ich abnicken. 🙂 Mich hat das Buch auch vollkommen überzeugt und begeistert! Ich freue mich auf den nächsten Fall.

    Reply
    • 14. Oktober 2016 at 18:06
      Permalink

      Ihr macht mich ja echt selbst ganz neugierig!! 😉 Ich muss mal schauen, vielleicht warte ich auf das Taschenbuch, vielleicht muss ich das Buch aber eben doch auch schon bald lesen … 😀 😀

      Reply
  • 14. Oktober 2016 at 21:40
    Permalink

    Beide Büchet liegen bereits auf meinem Lesestapel. Ich freu mich darauf, gerade nach diesen beiden begeisterten Empfehlungen!

    Reply
    • 14. Oktober 2016 at 21:54
      Permalink

      Hallo Elke! Ich freu mich über deinen Kommentar, dankeschön! Ich wäre sehr neugierig auf deine Meinung zu DNA. Ich bin mir noch unschlüssig, ob ich auf das Taschenbuch warten kann, oder ob ich doch das HC lesen muss. 😉

      Liebe Grüße!

      Reply
  • 20. Oktober 2016 at 23:42
    Permalink

    Ich habe auch schon überlegt DNA zu lesen und nach diesem Beitrag umso mehr! Werde aber wohl auf das Taschenbuch warten. 🙂
    LG

    Reply
  • 26. Oktober 2016 at 17:21
    Permalink

    John Harvey sagt mir irgendwas, aber wenn ich seine Bücher so ansehe, macht es nicht *klick*
    Komisch, komisch, aber ich hab ihn nun im Hinterkopf und das nächste Mal, wenn ich ihn in der Hand hab, wird er genauer unter die Lupe genommen 😀

    [edit: Meine Kommentarfunktion hat heut mal wieder nen ich-mach-wonach-mir-steht-Tag… überall geht g+ nicht aber bei wp, wo dann aber das wp-Konto nicht geht *grummel*]

    Reply
    • 27. Oktober 2016 at 20:50
      Permalink

      Hab für diesen Kommentar auch keine Mail bekommen, hab ihn gerade erst auf dem Dashboard gesehen. Hm. Komische Welt. 😉

      Ja, siehste, bei mir klingelt es beim Namen John Harvey nämlich auch, ich meine aber, noch nichts von ihm gelesen zu haben.

      Reply
      • 29. Oktober 2016 at 23:24
        Permalink

        Puuuh, dann bin ich ja die einzige Person, die komische Dinge sichtet und hört XD

        Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.