Miss Marples Krimitipps – Jahresausblick 2016

Banner Miss Marples Krimitipps

In ihrer Kolumne »Miss Marples Krimitipps« schreibt die Buchhändlerin Cornelia Hüppe einmal im Monat ihre aktuellen Krimi-Empfehlungen nieder, erzählt, welche Autoren sie begeistert, welche Geschichten sie fasziniert haben.

Dieses Mal gibt es einen Ausblick auf das Jahr 2016!


Miss Marple wünscht euch ein wunderbares 2016 …

… und möchte im Folgenden Appetit auf die neuen Krimis machen! Jedes Jahr gibt es 2x dieses wunderbare Ritual, die neuen Vorschauen trudeln ein und ich sitze dort vor den Stapeln und schaue gespannt nach den neuen Büchern.

Von Jahr zu Jahr merke ich, wie gerade die kleineren Verlage mich immer mehr beglücken und ich das Gefühl habe, bei ihnen finde ich immer öfter die besonderen Perlen. Für mich persönlich habe ich das Gefühl, meine Lieblinge sind 2016 besonders präsent und fast alle Titel sind nicht in den ganz großen Publikumsverlagen erschienen.

Es ist eine kleine Vorauswahl und das Herbst/Winterprogramm wird noch nicht berücksichtigt, doch es lauern bereits ganz viele Highlights im ersten Halbjahr.

Buchcover Woodrell Burke Carofiglio

Ende Januar erwartet uns »Tomatenrot« von Daniel Woodrell aus dem Liebeskind Verlag. Die Bücher von ihm sind immer etwas Besonderes. Mein Argument gegenüber Kunden, wenn sie mir erzählen, Krimi und Literatur schließen sich aus! Dann zaubere ich unter anderem Woodrell aus dem Regal.

Und dann geht es ab, mein Monat: Der Februar! An sich sollte ich dort auf einer einsamen Insel sitzen und alle meine Lieblingsbücher lesen. Ein neuer Carofiglio erscheint bei folio: »Trügerische Gewissheit«. Diesen Autor verehre ich zutiefst und er beginnt eine neue Reihe, spielt wieder in Bari, Italien, nicht mehr mit meiner heimlichen Liebe Guido Guerrieri, sondern mit einem gewissen Fenoglio, doch Gianrico Carofiglio ist ein Meister der Sprache und all seine Personen sind so wunderbar gezeichnet, da werde ich wahrscheinlich auch mein Herz an Fenoglio verlieren. Der Pendragonverlag macht weiter mit der Robicheaux Reihe, es erscheint »Mississippi Jam« von James Lee Burke, wenn das Leseexemplar eingetroffen ist, werde ich kurzzeitig nicht ansprechbar sein.

Buchcover Disher Sveen Schuenemann VolicBeim Durchblättern der List-Vorschau stieß ich auf den Norweger Gard Sveen, da habe ich ein dickes Ausrufezeichen gesetzt, »Der letzte Pilger«. Mein von mir so geliebtes Duo Schünemann und Volić schlagen endlich wieder zu, bei Diogenes erscheint Ende Februar »Pfingstrosenrot«, hatte das Gefühl, ich wartete Jahrzehnte auf den zweiten Band mit meiner Belgrader Heldin Milena Lubin. Und Gary Disher! Dieser großartige australische Autor wird einen neuen Helden auf den Markt bringen, der Unionsverlag bringt im Februar »Bitter Wash Road« heraus.

Ja und im März geht ein geheimer Wunsch in Erfüllung. Seit Jahren habe ich immer ganz still getrauert, warum traut sich kein Verlag mehr daran die John Dortmunder-Romane von Westlake, einem meiner Lieblinsautoren, herauszubringen. Gibt es einen komischeren Helden als Dortmunder?

Buchcover Westlake BruenMeine Güte, was habe ich mich damals beim Lesen dieser Bücher vergnügt und ich sitze nichts ahnend vor der Vorschau des zauberhaften Atriumsverlages und mir stockt der Atem, denn am 21. März 2016 erscheint dort »Fünf schräge Vögel« von Donald E. Westlake, ist das zu fassen?

Kaum habe ich wieder Luft bekommen, sitze ich vor der Vorschau des Polar Verlages und was lächelt mich da an? Im April erscheint ein neuer Ken Bruen, »Füchsin«, ob dieses Buch mich auch wieder so vom Hocker haut wie 2015 »Kaliber«?

Ich könnte noch stundenlang so schreiben, denn 2016 wird das Jahr der Krimibuchhändlerin, altbewährte Lieblingsautoren wie Mike Nichol, Ian Rankin, Jo Nesbo, Andrea Camilleri oder Dominique Manotti kommen mit neuen Werken.

Buchcover William Shaw und Charlie StellaIm August erscheint bei Suhrkamp auch der 3. Band von William Shaw »History Of Murder«, und wenn ich gerade Suhrkamp erwähne, da ist mir ein Titel besonders ins Auge gesprungen »Johnny Porno« von Charlie Stella, das muss ein unglaublich abgefahrener, komischer Kriminalroman sein, spielt im New Yorker Streetlife 1972 und hinter Johnny Porno sind irgendwie alle her, seien es Cops, Killer, das FBI und auch seine gierige Ex-Frau. Erscheint im Juli.

Neugierig machte mich auch »Hades« von Candice Fox, ebenfalls Suhrkamp, spielt in Sydney, wurde 2014 mit dem Ned Kelly Award ausgezeichnet.

Buchcover Fox ArlidgeRowohlt wird eine Reihe (erneut) starten, von M. J. Arlidge, der Thriller »Einer lebt, einer stirbt« wurde als das erfolgreichste britische Krimidebüt 2014 ausgezeichnet und erschien auch 2014 bereits in deutscher Übersetzung bei Rowohlt unter dem Titel  »Eene Meene – Einer lebt, einer stirbt«, die Reihe wurde aber bisher nicht weiter übersetzt. Nun wohl doch, zeitgleich erscheint der zweite Band »Schwarzes Herz« und im Mai folgt der dritte Band »Kalter Ort«.

buchcover sally mcgrane moskau um mitternachtUnd ein Auge habe ich auch auf das Buch von Sally McGrane »Moskau um Mitternacht« geworfen, für mich so interessant, denn ich träume doch immer noch von einem Leben als Agentin und bin unermüdlich auf der Suche nach guten Agentenromanen, die leider so rar geworden sind.

Ich bin ganz erschöpft vor lauter Vorfreude und Aufregung und werde jedoch trotzdem wie gewohnt weiter Trüffelschwein-mäßig für die lieben Kunden der Miss Marple kleine und größere Kostbarkeiten aufstöbern sowie auf die vielen Novitäten warten und wahrscheinlich werden wir alle 2016 auf noch viele uns bis jetzt unbekannte Titel stoßen und ich habe etliche Möglichkeiten in den nächsten Monaten noch viele wunderbare Titel näher vorzustellen.

 

Auf ein superspannendes Krimi-Jahr freut sich eure
Miss Marple

 

© Texte verfasst von Cornelia Hüppe


Schaufensterfront Buchhandlung Miss Marple

Die Autorin dieser Kolumne:

Cornelia Hüppe ist die Inhaberin der Berliner Krimibuchhandlung »Miss Marple«. Sie hat nach ihrer Ausbildung zur Buchhändlerin BWL studiert, 8 Jahre in dem neuen Beruf gearbeitet und fand es ganz scheußlich. Sie wollte »back to the roots« und eröffnete 2002 die »Miss Marple«.

www.krimi-marple.de

 

7 Kommentare zu “Miss Marples Krimitipps – Jahresausblick 2016

  • 18. Januar 2016 at 15:18
    Permalink

    Huch, noch keiner hier gewesen?
    *sich kissen und Tee holt*
    Aaaalso:

    erste Feststellung, ich muss eindeutig mehr "unbekannte" Verlage lesen, hab zwar letztes Jahr schon damit angefangen, aber meist scheitert es an des Ausgaben. Ich bevorzuge einfach TBs und ganz oft haben die Verlage HC drin und das recht lange 🙁
    Den Pendragon Verlag hab ich schon fest im Visir!
    und sehr wahrscheinlich gesellen sich der Suhrkamp und Liebeskind Verlag auch noch dazu :3

    Kennst du Westlake schon?
    Klingt auf jeden Fall sehr vielversprechend!
    Genau, wie Charlie Stella, den ich schon in nem andrem Beitrag von dir gesehen habe 🙂

    Und Sally McGrane.
    Der Stil der Covers scheint momentan recht beliebt zu sein. Gibt da noch 1-2-3 andere Bücher in dem Siluetten-Stil. Nicht, dass ich da ma was im Buchladen verwechsel 😀

    btw warum hat das Jahr erst angefangen?
    Will neue tolle Bücher haben XD

    Hast du schon ein Buch für Januar im Visir?
    War hier schon in 2 Buchläden zur "Inspriration" aber hab nicht gefunden, morgen geht in den Reuffel und sollt ich da auch nichts finden, gehts zu meiner Buchdealerin des Vertrauens und ich bestell nen Japaner! So!

    Reply
  • 18. Januar 2016 at 23:32
    Permalink

    Waren schon einige da, hat sich nur keiner getraut zu kommentieren! 😉

    Umso schöner, dass wir zwei jetzt plaudern können! 😀 Ja, unbedingt, die kleineren Verlage geben sich augenscheinlich bei der Auswahl ihrer Titel mehr Mühe, oder zumindest sind die Titel nicht so wahllos, wie bei den großen Häusern, wo ja dann doch auch mal viel Mist dabei ist. Auch viel schönes, aber das geht oft unter in der Masse. Naja, also bei mir herrscht auch große Liebe zu den kleineren Verlagen, Pendragon war im letzten Jahr mein Favorit, Liebeskind hat aber auch ein umwerfends Programm, Suhrkamps Krimibereich sowieso und auch den Polar- und den Unionsverlag kann man für sein Programm nur anhimmeln. Lauter gute Sachen, habe einen ganzen Schwung von Polar hier, muss ich mich mal durchgraben! 😀

    Westlake kenne ich nur vom Hören und da überschlagen sich eigentlich alle, ist ja einer der Genre-Meister schlechthin und die Neuauflage vom ersten Parker-Roman habe ich schon hier liegen und wollte im Februar endlich loslegen. Und die schrägen Vögel sind ebenfalls Pflicht im März.

    Jaaaaa, Charlie Stella, den haben Miss Marple und ich unabhängig voneinander im Blick gehabt, freu ich mich schon sehr drauf! 😀

    Und bei Sally McGrane dachte ich dasselbe. Ein richtiges Lookalike, gibt ja eine ganze Reihe an Titeln, die derart gestaltet sind. *räusper*

    Hm, ich tendiere bei meinem Januarbuch, das, wie wir ja festgestellt haben, gut überlegt sein will, immer mehr dazu, mit den zweiten Adler-Olsen zu holen. Will gerne gleich wissen, was ich von der Reihe nun halte und solange ich noch im Thema drin bin, wäre es günstig, dran zu bleiben. 😉

    Reply
  • 19. Januar 2016 at 0:16
    Permalink

    Halli-hallo,
    Burke, Disher und Westlalke werde ich mir mal vormerken und wo wir gerade von Richard Stark sprechen: Wird es irgendwann wohl auch die fehlenden Parker-Romane auf deutsche geben? Ebook-würde mir ja reichen ;-))
    LG
    Thomas

    Reply
  • 19. Januar 2016 at 18:53
    Permalink

    *tee neu aufbrüh*
    Kekse?

    Also ich habe mir – ähnlich wie du mit deinen neuen Monatsmottos – vorgenommen jeden Monat einem neuen Verlag oder Land (Spanien zb oder Japan) eine Chance zu geben, bei mir einen Eidnruck zu hinterlassen. Als erstes ist wohl der Pendragon-Verlag dran und japanische Autoren.
    Mal gucken 🙂
    Auf jeden Fall weniger Reziexe – obwohl ich hier schon eeeeeeextrem eingeschränkt habe im letzten halben Jahr *hüstel*

    Ich habe übrigens heut mein Taschenbuch des Monats gekauft!
    Yeah 😀
    Junge, junge DAS war schwer!
    Hatte 4 Bücher in der Hand … und mit letztlich für einen kleinen Verlag entschieden 😉
    Das Buch stell ich nachher noch vor 🙂

    Ich mach mich ma ein bissl schlau zu Westlake. Burke gehört ja auch zu den Klassikern, aber da scheinen ja die Reihen recht unterschiedlich anzukommen bei den Lesern(wie wir schon festgestellt haben)evtl ist es mit Westlake genauso?! Wer weiß 😉

    Oh und noch zu der Carl – Assad – Reihe: Ich starte nun mit Band 4.
    Ich steche da mit meiner Meinung schon aus der Masse ehrvor, das ich schon einige Kritik äußere und genau DAS gut finde, was die anderen doof finden XD
    Aber kommt ja häufiger vor *hüst*

    *rumkram*
    Werthers Echte?
    *bonbon mampf*

    Reply
  • 19. Januar 2016 at 21:59
    Permalink

    @Erbarmen: Hatte auch so meine Kritikpunkte zum ersten Band, deshalb will ich auch beizeiten herausfinden, wie sich die Reihe weiterentwickelt, wie ich das finde und ob ich dann dranbleibe. Genrell war in unserer Leserunde aber die Euphorie nicht soooo überschwänglich.

    @Themenschwerpunkte: Ah, machste auch? Find ich gut! 🙂

    @Burke: Burke empfinde ich mehr als Gegenwartsklassiker, Westlake als echten Altmeister, der das Genre geprägt hat. Burke sicherlich auch.

    @Pendragon: Ich weiß, ich wiederhole mich, aber ich liebe den Verlag! 😀

    Reply
  • 19. Januar 2016 at 22:00
    Permalink

    Ich hatte ja gehofft, dass Zsolnay nach dem schmucken Auftakt-Band dieses Jahr noch weitermacht und die Lücke zu den Ausgaben vom dtv schließt, aber bisher ist nocht nichts bekannt. Lass uns feste die Daumen drücken! 😀

    Reply
  • 19. Januar 2016 at 22:49
    Permalink

    @Themen:
    Ja hatte das letztes Jahr schon vor und nie umgesetzt, weil ich mich halt immer von der Masse hab treiben lassen, sprich den großen Verlagen 🙁
    Wie soll man auch widerstehen, wenn man das zarte Säuseln der Bücherseiten hört :3

    @Burke
    Naja, ich weiß, dass er auch über aktuelle Themen schreibt, aber grad die beiden die ich gelesen hab, wirkten nicht so, sondern öhm uriger und er is ja schon alt XD

    @Pendragon
    Du darfst dich in der Hinsicht gerne wiederholen 😀

    @ERbarmen
    Hab ich gesehn, dass es bei euch in der Hinsicht ruhiger zuging 😀

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.