Das Buch wird laut

das-buch-wird-laut-banner-wortgestalt-web

Ich vermute zwar, dass der überwiegende Teil meiner Leser und Leserinnen nicht aus Berlin kommt, dennoch gibt es heute einen Hinweis auf eine Veranstaltungsreihe, die Ende des Monats stattfinden wird. Der Hinweis muss sein, weil es mir am Herzen liegt. Und weil so vielleicht noch der ein oder andere darauf aufmerksam wird. Oder die Idee vielleicht sogar in anderen Städten und Regionen Verbreitung findet.

 

Kein Plädoyer

Ich will hier gar kein großes Plädoyer darüber abhalten, welche Bedeutung unabhängige Buchhandlungen haben. Und auch niemandem vorschreiben, wie und wo er seine Lektüre käuflich zu erwerben hat. Denn es gibt genügend Umstände, seien es infrastruktuerelle oder gesundheitliche, die es eben nicht jedem ermöglichen, eine kleine und gut sortierte Buchhandlung in seiner Nähe zu haben oder besuchen zu können.

Ich habe dieses Glück, und mit der Krimibuchhandlung »Miss Marple« für mich einen Ort in dieser großen Stadt gefunden, der eine kleine Insel ist. Eine, von der ich weiß, dass ich sie jederzeit aufsuchen kann und das dort jemand ist, mit dem ich, ganz egal welche Katastrophen einen gerade heimsuchen, ein paar Minuten oder auch Stunden über Literatur reden kann. Über Bücher, über Geschichten. So einen Ort wünsche ich eigentlich jedem. Und ich möchte nicht, dass er verschwindet.

 

Blog und Buchhandel

Wer meinen Blog ab und an und vielleicht auch schon ein kleines bisschen länger liest (An dieser Stelle direkt einfach mal Dankeschön dafür!), kennt vielleicht die Kolumne »Miss Marples Krimitipps«, die einmal im Monat erscheint, und das schon seit fast 3 Jahren.

Ich hatte das unverschämte Glück, dass die Krimibuchhändlerin Cornelia Hüppe, Inhaberin der Buchhandlung »Miss Marple«, zustimmte, als ich sie Ende 2014 fragte, ob sie Lust hätte, im neuen Jahr auf meinem kleinen Blog einmal im Monat Krimitipps zu geben.

Mein Wunsch, hier auf dem Blog ein paar Kompetenzen zu ballen und den Lesern mehr als nur meine Leseeindrücke zu bieten, war das eine. Mein Wunsch, Berliner Buchhandlungen mehr ins Netz zu holen, mehr in die Online-Community der eifrigen (Krimi-)Lesenden einzubinden, das andere. Und in unserem kleinen Rahmen hier ist das geglückt. Die Gast-Kolumne empfinde ich als Bereicherung für den Blog, die Freundschaft zu der Buchhändlerin Cornelia Hüppe als eine Bereicherung für mich und ganz nebenbei scheinen auch noch die Leser etwas davon zu haben. That’s pretty nice!

 

Das Buch wird laut

Umso mehr macht es mir zu schaffen, wenn ich sehe, wie engagierte Buchhändlerinnen und Buchhändler in den kleinen, privaten Buchhandlungen wirklich mit kolossalem Einsatz ackern und es trotzdem immer schwerer haben, zu bestehen.

Diesem Umstand ist letztlich auch die Veranstaltungsreihe Das Buch wird laut gewidmet. Sie will auf die schwierige Situation der Buchhandlungen aufmerksam machen und veranstaltet zu diesem Zweck drei Benefiz-Lesungen.

Vom 29.11. bis zum 01.12. touren Berliner Krimiautoren durch Berliner Krimibuchhandlungen. Drei Stück sind es an der Zahl, nicht Autoren, davon haben wir in Berlin noch viel viel mehr. Aber Krimibuchhandlungen, davon gibt es drei Stück in der Stadt. Was ein ziemliches Glück und ein großer Luxus ist. An drei aufeinander folgenden Abenden werden dort Benefiz-Lesungen stattfinden.

 

Die Lesungen

Den Anfang macht am Mittwoch, den 29.11.2017 die Krimibuchhandlung »totsicher«. Beginn ist 19.30 Uhr, der Eintritt kostet 5,00 EUR und es lesen Elisabeth Herrmann, Susanne Kliem, Oliver Ménard, Thomas Nommensen und Rainer Wittkamp. Oliver Bottini wird durch den Abend geleiten.

Am Donnerstag, den 30.11.2017 geht es dann in der Krimibuchhandlung »Miss Marple« weiter. Beginn ist ebenfalls 19.30 Uhr, der Eintritt beträgt ebenfalls 5,00 EUR und es lesen Oliver Bottini, Kerstin Ehmer, Stephan Hähnel, Elisabeth Herrmann und Thomas Nommensen. Rainer Wittkamp wird durch den Abend geleiten.

Am Freitag, den 01.12.2017 macht dann die Krimibuchhandlung »Hammet« den Sack zu. Wichtig hier, der Veranstaltungsort ist nicht die Buchhandlung selbst, sondern die »Otherland Buchhandlung« quasi direkt ums Eck. Beginn ist dann 20 Uhr und der Eintritt beträgt erneut unschlagbare 5,00 EUR. Es lesen hier Max Annas, Oliver Bottini, Kerstin Ehmer, Susanne Kliem, Regina Nössler und Matthias Wittekindt. Durch den Abend führen Oliver Bottini und Christian Koch.


Die Angaben sind alle ohne Gewähr. Die offizielle Pressemitteilung zur Veranstaltung gibt es »hier« zu lesen. Dort finden sich auf der Homepage auch noch einmal alle Daten, Mitwirkenden und Veranstaltungsorte verzeichnet.

Karten für die Lesungen erhält man direkt bei der jeweiligen Buchhandlung, eine kurze Mail oder ein Anruf genügt. Für die Idee und Organisation gehört Oliver Bottini und Rainer Wittkamp gedankt, auch den Inhabern der teilnehmenden Buchhandlungen Grit Burkhardt (Totsicher), Cornelia Hüppe (Miss Marple) und Christian Koch (Hammett). Ebenso ganz ausdrücklich allen lesenden Autorinnen und Autoren, die an diesem Abend auf ihre Gage verzichten, womit die Eintrittsgelder zu 100 Prozent an die Buchhandlungen gehen.

4 Kommentare zu “Das Buch wird laut

  • 20. November 2017 at 11:41
    Permalink

    Wieder einmal schade, dass ich im Süden Deutschlands angesiedelt bin – auf jeden Fall eine tolle Veranstaltungsreihe, die mich nicht missen würde, wenn ich denn in Berlin wohnhaft wäre.

    Reply
    • 20. November 2017 at 13:06
      Permalink

      Ich habe mir auch zumindest die Lesung bei Miss Marple fest vorgenommen! Drei Lesungen an aufeinander folgenden Abend bekomme am Stück zwar nicht gebacken, aber eine von dreien muss sein. 🙂

      Reply
      • 20. November 2017 at 15:28
        Permalink

        Haha – ja, das hast Du recht. Drei aufeinanderfolgende Abende sind schon ein strammes Programm. Aber lass mal von Dir hören, wie die Lesung bei Miss Marple war – ist ja schon ein tolles Aufgebot an Auroten.

        Reply
        • 20. November 2017 at 16:01
          Permalink

          Ich werde versuchen, Fotos zu machen und dann auf Insta, bzw. Facebook ein paar Eindrücke festzuhalten! Ich denke mal, auch von den anderen beiden Lesungen wird man auf Facebook einige Fotos finden. Hoffe ich. Doch, bestimmt. 😉 Das Programm ist wirklich reichlich!

          Reply

Hinterlasse einen Kommentar:

%d Bloggern gefällt das: