Miss Marples Krimitipps im November

Banner Miss Marples Krimitipps

In ihrer Kolumne »Miss Marples Krimitipps« schreibt die Buchhändlerin Cornelia Hüppe einmal im Monat ihre aktuellen Krimi-Empfehlungen nieder, erzählt, welche Autoren sie begeistert, welche Geschichten sie fasziniert haben.

Dieses Mal mit dabei: Mechtild Borrmann und Lotte Bromberg.


buchcover mechthild borrmann truemmerkind droemer knaur
© Droemer Knaur

Mechtild Borrmann – Trümmerkind

Ein Buch in einem Rutsch zu lesen – und es wirklich in einem Rutsch zu lesen und die obligatorische Leseschokolade aus dem Papier zu nehmen, ohne das Buch aus der Hand zu legen – bedeutet ein HAMMERBUCH! Auch einer alten Buchhändlerin passiert das nicht alle Tage und daher ist es mir ein großes Bedürfnis, dieses Buch zu empfehlen. Es ist übrigens auch ein Buch für die sogenannten Nicht-Krimileser (soll es tatsächlich geben …) und ich höre die Reaktionen meiner Kunden: »Tolles Buch, aber wirklich ein Krimi?«

Es ist ein Geschichtsbuch, eine Familiengeschichte und ein Kriminalroman! Letztendlich ist es auch egal, es ist einfach ein sagenhaftes Buch, basta!

Zuerst hört sich die Geschichte erst einmal eher unspektakulär an. Sie spielt in 3 Zeitebenen, 1945, 1947 und 1992. Die Geschichte beginnt 1945, Ende des 2. Weltkrieges mit der Familie Anquist, die aus ihrem Herrenhaus in der Uckermark fliehen muss.

1947 kämpft die Familie Dietz in Hamburg um das Überleben, was sehr schwer ist, denn es ist ein saukalter Winter, die Stadt ist ein Trümmerhaufen und ein Serienmörder treibt sein Unwesen. Die Geschwister Dietz finden bei der Brennholzsuche den kleinen Joost, der in die der Familie aufgenommen wird.

1992 will dieser Joost seine Herkunft ergründen und gleichzeitig will auch Anna Meerbaum, eine Nachfahrin der Anquists, ihr Familiengeheimnis erforschen.

Dieses unglaublich tolle Buch lebt von der Stimmung, den Bildern, der klaren Sprache der Autorin. Als Leser hast du das Gefühl, du sitzt in der Küche der Familie Dietz, du spürst diesen Augenblick, als der vermisste Vater plötzlich in der Wohnung steht.

Diese unglaubliche Spannung entsteht auch durch die Verzahnung der Familiengeschichte und Kriminalgeschichte und bereitet einem einfach nur atemlose Stunden!

 

Mechtild Borrmann – Trümmerkind | Droemer Verlag | Euro 19,99

 

 

buchcover mutterboden lotte bromberg memel verlag
© Memel Verlag

Lotte Bromberg – Mutterboden

Ja, Jakob Hagedorn, mein Berliner Lieblingskommissar, ist wieder da! Zwar anfangs noch nicht da, wo er hingehört, sondern nach seiner Rehabilitierung im Archiv. Diese Zeit nutzt er, um nach Tilla, der Mutter seiner heißgeliebten Hanna zu suchen.

Doch er hat Glück, er darf wieder kriminalistisch tätig werden. Die schöne Alika, Betreiberin eines georgischen Restaurants, vermisst ihren Vater, einen georgischen Volkshelden. Und so sucht er nicht mehr die Mutter von Tilla, sondern den Vater von Alika.

Tja, und wie es sich für Jakob gehört, nun steht er auch plötzlich zwischen zwei schönen Frauen… Doch Jakob wäre nicht Jakob, wenn er nicht sowohl den Kriminalfall wie auch die Herzensangelegenheit lösen würde.

Auch der 3. Band von Lotte Bromberg sprüht wieder voller Sprachwitz und Tempo. Die Bilder wechseln in einer Geschwindigkeit, das einem schon fast beim Lesen schwindelig wird und auch dieses Mal habe ich als Leserin das Gefühl gehabt, die ein oder andere Person kenne ich. Ich liebe diese authentische Beschreibung ihrer Personen. Lotte, mach weiter! Du bist einfach anders, das braucht der Krimimarkt!

 

Lotte Bromberg – Mutterboden | Memel Verlag | Euro 15,00

 

 

© Texte verfasst von Cornelia Hüppe


Schaufensterfront Buchhandlung Miss Marple

Die Autorin dieser Kolumne:

Cornelia Hüppe ist die Inhaberin der Berliner Krimibuchhandlung »Miss Marple«. Sie hat nach ihrer Ausbildung zur Buchhändlerin BWL studiert, 8 Jahre in dem neuen Beruf gearbeitet und fand es ganz scheußlich. Sie wollte »back to the roots« und eröffnete 2002 die »Miss Marple«.

www.krimi-marple.de

 

6 Kommentare zu “Miss Marples Krimitipps im November

  • 15. November 2016 at 19:02
    Permalink

    Muahhhh, “Trümmerkind” was ich mich freu, aber das erwähnte ich bereits, oder?!? :DDD

    Aber ich wollte dennoch mal mein Lob aussprechen, denn das hatte ich nach deiner ganzen Umstrukturierung gar nicht mehr getan. Sorry dafür!

    Ich hatte ja ehrlich gesagt gedacht, dass es nicht mehr besser gehen würde als vorher (ich hab dein altes Design auch so toll gefunden), aber dein neues Designkonzept ist echt die Wucht.
    Es strahlt so eine Professionalität und Eleganz aus. Wirklich klasse und ich bin wirklich hin und weg. Alles ist aufeinander abgestimmt, sodass ich am liebsten bei dir in die Lehre gehen würde!

    Und wenn wir schon gerade beim Loben sind, so muss ich natürlich auch direkt mal die Krimitipps von Miss Marple und die Krimikritik von Marcel ansprechen. Super, dass du beide bei dir mit ins Boot geholt hast! Auch wenn ich in dem Bereich in letzter Zeit nicht mehr so viel gelesen habe, so sind doch immer wieder interessante Tipps dabei! Danke dafür an dieser Stelle und weiter so!!!

    Reply
    • 16. November 2016 at 17:58
      Permalink

      Das ist wirklich lieb von Dir, vielen vielen Dank!! 😀 Ich freu mich sehr sehr sehr sehr!! 😀

      Dass Marcel und Miss Marple ihre Zeit für die Blogbeiträge opfern, finde ich jedes Mal selbst total großartig und bin zutiefst dankbar, dass die beiden sich die Mühe machen. Es ist eine echt Bereicherung! 🙂

      Auf deine Meinung zu »Trümmerkind« bin ich dann schon gespannt. Wenn du gelesen hast, sag bescheid!! Ich versuche ja seit Tagen, eine Besprechung zu formulieren, aber damit tue ich mich diesmal schwer wie selten, weil das Buch einfach zu denen gehört, die man zuschlägt und dann schweigend vor sich hinstarrt. Vor Begeisterung. So ging es zumindest mir. 😉

      Reply
  • 16. November 2016 at 17:08
    Permalink

    Ein drittes Mal Lotte Bromberg? Muss ich haben. Ich kann übrigens jedem, der noch unsicher ist, ob er mit der Autorin was anfangen kann, die eBooks der ersten beiden Bände “Fallsucht” und “Auslaufgebiet” ans Herz legen. Die kosten gerade mal nen Fünfer.

    Reply
    • 16. November 2016 at 17:59
      Permalink

      Mir hat Miss Marple den ersten Lotte Bromberg schon vor 2 Jahren in die Hand gedrückt und ich bin immer noch nicht dazu gekommen, ihn zu lesen. Asche auf mein Haupt. Sogar Band 2 steht schon hier. Ich hoffe, dass ich bis Ende des Jahres endlich dazu komme. 😀 Bin mir sicher, dass es sich lohnt!

      Reply
  • 17. November 2016 at 10:01
    Permalink

    Jetzt empfiehlt Miss Marple auch schon “Trümmerkind” – so langsam kann ich mich nicht mehr davor drücken 😛

    Reply
    • 17. November 2016 at 20:07
      Permalink

      Ja, es ist wirklich ein tolles Buch! Ich habe mir von Mechtild Borrmann direkt Nachschub besorgen müssen. 😀

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.